Markthallen in Lissabon - moderne Konzepte und traditionelle Speisen

Aktualisiert: März 6

Viele Urlauber kennen die wuseligen Markthallen mit vielfältigem Angebot aus anderen Urlauben in Südeuropa und sind nun auch in Lissabon auf der Suche nach einer solchen lebhaften Markthalle.


Wir als Stadtführer in Lissabon möchten euch drei Markthallen in diesem Artikel etwas genauer vorstellen.



1) Mercado da Ribeira / Time Out Market

Foto: www.cm-lisboa.pt

Die größte Markthalle Lissabons existiert an dieser Stelle bereits seit 1882. Seit 2014 erscheint er komplett in neuem Glanz und trägt seitdem auch einen zweiten, englischen Namen. Heute findet ihr in der rechten Markthalle den traditionellen Markt mit kleinen Händlern wie Fisch- und Blumenverkäufern.


In der linken Markthalle (beide Hallen sind miteinander verbunden) findet ihr den modernen "Food Market". Hier erwartet Besucher portugiesische aber auch internationale Küche. Nachdem sich jeder sein Wunsch-Gericht am entsprechenden Stand abgeholt hat, trefft ihr euch an den Hochtischen in der Mitte der Halle mit euren Freunden wieder.


Ein Besuch dieser Markthalle lohnt sich in jedem Fall, denn das neue Konzept wurde hervorragend umgesetzt. Ihr solltet allerdings wissen, dass ihr aufgrund der Größe der Markthalle auch mit einer gewissen Lautstärke rechnen müsst.


Der traditionelle Markt mit frischen Lebensmitteln öffnet von 6 bis 14 Uhr (Montag bis Samstag).

Der moderne "Food Market" öffnet von Sonntag bis Mittwoch von 10 Uhr bis Mitternacht und von Donnerstag bis Samstag von 10 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts.


Adresse: Avenida 24 de Julho 49

Erreichbar mit: Metro (Station Cais do Sodré), Straßenbahn 15, Bus

Website: https://www.timeoutmarket.com/lisboa/en/



2) Mercado de Campo de Ourique


Foto: www.nit.pt

Auch dieser Markt bietet seinen Besuchern eine Mischung aus klassischem Lebensmittel-Markt und modernen Essensständen, allerdings auf einer viel kleineren Fläche als beim oben genannten Time Out Market. Außerdem liegt der Markt nicht ganz so zentral, weswegen ihr hier mehr Portugiesen als Touristen antreffen werdet.


Für uns ist dieser Markt mit Abstand der schönste! Wir besuchen ihn gerne zum Abendessen, denn am Wochenende gibt es oft Live-Musik.


Der Markt öffnet von Sonntag bis Mittwoch von 7 bis 23 Uhr, von Donnerstag bis Samstag von 7 bis 1 Uhr. Die traditionellen Händler mit frischen Lebensmitteln schließen im Laufe des Nachmittages.


Adresse: Rua Coelho da Rocha

Erreichbar mit: Straßenbahn 28 oder 25, Bus

Tripadvisor: https://www.tripadvisor.pt/Attraction_Review-g189158-d6440636-Reviews-Mercado_de_Campo_de_Ourique-Lisbon_Lisbon_District_Central_Portugal.html



3) Mercado de Algês


Foto: www.observador.pt

Für diese Markthalle haben die oberen beiden Markthallen als Vorbilder gedient. Das heißt, dass ihr auch hier eine Kombination aus Tradition und Moderne auf kleiner Fläche vorfindet. Offiziell schon außerhalb von Lissabon gelegen, werdet ihr euch auch hier zwischen Portugiesen wiederfinden. Am Wochenende findet regelmäßig Live-Musik statt.


Der Markt öffnet von Sonntag bis Donnerstag von 10 Uhr bis Mitternacht und hat Freitags und Samstags sogar bis 1 Uhr geöffnet. Die traditionellen Händler mit frischen Lebensmitteln schließen im Laufe des Nachmittages.


Adresse: Rua Dr. Manuel de Arriaga S/N, Algés

Erreichbar mit: Zug in Richtung Cascais ab Cais do Sodré, Bus

Website: http://www.mercadodealges.pt/



Viel Spaß in Lissabon wünscht euch das Team von WALK 'N' ROLL. Wer noch auf der Suche nach einer spannenden Stadtführung oder einer kulinarischen Stadtführung in Lissabon ist, ist herzlich eingeladen, einen Blick auf unsere Website zu werfen.

0 Ansichten